title image

Autor & Team

Carlo Meier ist Autor von über 30 Büchern und Drehbüchern («Tatort»). Er schrieb mit den „Kaminski-Kids“ eine der erfolgreichsten Jugendkrimireihen des deutschen Sprachraums und landete mehrere Bestseller.

 

Der Autor erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Film-Ausstrahlungen im ZDF, SRF, ORF und weiteren Sendern sowie in Kinos vieler Länder. Seine Jugendbuchreihe „Paradise Valley“ wurde mehrfach preisgekrönt.

 

Carlo Meier wurde bislang zu Lesungen vor über 100’000 Menschen und in über 3’000 Schulklassen von Hamburg bis Gstaad eingeladen. Er steht auch weiterhin für Lesungen zur Verfügung und ist rege für Auftritte unterwegs. Der Autor bietet auch Schreibworkshops in Schulen und Schreib-Coaching für Einzelpersonen in seinem Atelier an.

 

Carlo Meier (geb. 1961) lebt in Zug/Schweiz. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.

 

Die Kaminski-Kids behandeln jeweils ein Thema (z.B. Mobbing, Internet-Gefahren, Jugendgewalt, Drogen) und werden bei Themenfachleuten und der Kriminalpolizei recherchiert sowie jungen Testleser*innen vorgelegt. Die Bücher werden von Jugendwerken empfohlen und seit vielen Jahren auch in Schulen eingesetzt. Neben Büchern gibt es von den Kaminski-Kids auch Hörspiele, Theater und Musical.

 

 

Das Team

Carlo Meier und seine Kinder (von links) Saskia, Sidi, Anuschka

Hallo, wir sind die Kids des Autors der Kaminski-Kids – wir haben ihn auf die Idee gebracht, die Fälle aufzuschreiben und helfen ihm auch mit dabei.

Wir hoffen, Du hast beim Lesen der Abenteuer genauso viel Spaß wie wir!

Liebe Grüße, Sidi, Anuschka + Saskia

Petra und Nadine Meier, Testleserinnen

Wir lesen das Manuskript sorgfältig durch, teilen Carlo unsere Ideen und Gedanken mit und haben dabei viel Spass 🙂 Wir sind Leseratten und finden es super, als Erste die neuen Kaminski-Kids-Bücher lesen zu können!

Simon Carrel, Pädagoge

Am Anfang sammeln Carlo und ich Ideen zur bereits von ihm skizzierten Story. Dann fügen wir einzelne Puzzle-Teile der Geschichte hinzu und erfinden viele Einzelheiten der Story. Dabei lachen wir viel und geniessen die Zusammenarbeit. Ein paar Monate später kriege ich das geschriebene Manuskript des Buches und gebe ein Feedback dazu. Irgendwann bekomme ich dann das fertig gedruckte Buch. Ich freue mich immer riesig darauf, es zum ersten Mal in den Händen zu halten.

Ich mache gerne mit, weil …

… ich ein grosser Fan der Kaminski-Familie bin!

Alicia Smith und Bianca Wilson, Testleserinnen

Alicia: Ich lese das Manuskript sorgfältig durch und schreibe auf, was ich mag und was mir nicht so gefällt.

Bianca: Ich habe Alicia als ihre Lehrerin begleitet und erklärt, auf welche Dinge sie beim Durchlesen achten sollte, was sie wirklich super gemacht hat. Bei dieser Gelegenheit habe ich das Skript selbst gelesen und kommentiert.

Wir machen gerne mit, weil …

Alicia: … ich alle Bücher von Carlo mag und sie sehr spannend finde.  Ich find es toll beim Entstehen eines Buches mitzuhelfen.

Bianca: …es unglaublich aufregend ist, ein kleines Puzzleteil beim Entstehen eines so spannenden Buches zu sein.

Matthias Leutwyler, Illustrator (ab Band 15)

Ich darf mit meinen Zeichnungen die spannenden Geschichten der Kaminski-Kids bereichern. Nachdem ich von Carlo den Text bekomme, überlege ich mir, welche Stellen sich gut illustrieren lassen. Dann bespreche ich das mit Carlo und gehe mit ihm einen Burger essen 🙂 Ein sehr wichtiger Teil der Arbeit ist dann, die Bilder zu skizzieren. Aus einer schlechten Skizze wird selten eine gute Zeichnung, also muss ich hier besonders konzentriert ran. Manchmal muss ich in Büchern, im Internet oder am besten im richtigen Leben schauen, wie Dinge aussehen, die ich nicht aus dem Kopf heraus zeichnen kann. Anschliessend fertige ich die Reinzeichnung mit Tusche an. Fast vergessen habe ich, dass ich zu Beginn noch das Titelbild zeichne, das braucht der Verlag nämlich als erstes.

Ich mache gerne mit, weil …

… die Geschichten toll sind und die Zusammenarbeit mit Carlo super Spass macht!

Lisa Gangwisch, Illustratorin (bis Band 14)

Ich lese das Manuskript durch und notiere mir Stellen, die sich für eine Zeichnung eignen würden. Nach der Auswahl mit Carlo skizziere ich eine Art „Drehbuch“, damit die Abfolge der Bilder interessant und dynamisch wird. Daraufhin stelle ich Nachforschungen über das genaue Aussehen von einzelnen Gegenständen an: etwa ein Motorschlitten oder die Flutlichter eines Fußballstadions. Ich lege großen Wert darauf, dass eine Zeichnung auch in den Einzelheiten stimmt. Dann male ich die Bilder mit Pinsel und Tusche. Der schönste, aber auch zeitaufwändigste Teil besteht in der Ausarbeitung winziger Details, die man auf den ersten Blick nicht wahrnimmt, die aber oft die Stimmung und die Lebendigkeit eines Bildes ausmachen. Manchmal baue ich auch kleine Gags ein, die nur ich kenne – das macht wirklich Spaß!

Ich mache gerne mit, weil …

… ich mich mit Carlo prima verstehe und mir keine bessere Zusammenarbeit wünschen könnte!

Claudia Bucheli, Mediothekarin / Fachfrau Digitale Medien

Ich lese das Manuskript und achte darauf, ob die Abläufe in der Geschichte für mich als Leserin klar formuliert sind, ob die Szenen und Figuren plausibel sind und ob die wichtigen Aspekte eines Themas vorhanden sind. Mein Hauptfokus liegt im Bereich digitale Medien, zudem kann ich als Vielleserin auf grosse Erfahrung mit Romanen zurückgreifen. Und als Hundebesitzerin habe ich natürlich auch ein besonderes Auge auf alles, was Zwockel betrifft!

Ich mache gerne mit, weil …

… ich es superspannend finde, so nah an der Entstehung eines neuen Buches mit dabei zu sein und als kleines Puzzleteil im Ganzen mitzuwirken.

Urszula Wyrzykowska und Markus Gadient, Testleser/in

Urszula: Meine Aufgabe ist, die Bücher der Kaminski-Kids gründlich durchzulesen und dabei Stellen zu finden, die besonders lustig, besonders spannend oder öde sind (was ja gar nie vorkommt 🙂 ).
Der Job macht mir enorm viel Spaß! Manchmal vergesse ich beim ersten Durchlesen völlig, mich auf meinen Job zu konzentrieren, weil die Geschichte so spannend ist, dann lese ich einfach weiter … Ich kann meinen nächsten Einsatz kaum erwarten. Nervenkitzel ist garantiert!

Markus: Es freut mich total, Urszula bei diesem spannenden Job zu unterstützen!

Sarah Hoehn, Testleserin

Ich lese das neue Buch jeweils kritisch durch und gebe meine Meinung dazu sowie Vorschläge und Anregungen zur Geschichte ab.

Ich mache gerne mit, weil …

… ich diese Bücherserie toll finde!

Simon Hoehn, Testleser

Ich lese das neue Manuskript für meinen Götti (Patenonkel) Carlo Meier durch und sage ihm, wie ich es finde.

Ich mache gerne mit, weil …

… ich es toll finde, immer als Erster die neuen Bücher zu lesen!

André Widmer, Polizist / Kriminalpolizei (Kripo)

Ich berate Carlo Meier in Sachen Polizeiarbeit, damit alles, was in den Büchern über die Polizei vorkommt, richtig beschrieben ist.

Ich mache gerne mit, weil …

… weil die Bücher so spannend sind und den Lesern wichtige Tipps geben.

Manuela Griffel, Jugendpolizistin / Kriminalpolizei (Kripo)

Ich arbeite bei der Kriminalpolizei und beschäftige mich dort mit Jugendkriminalität. Ich lese die Kaminski-Kids-Manuskripte durch und überprüfe, ob die beschriebenen Ereignisse – vor allem die polizeilichen Abläufe – richtig dargestellt werden.

Ich mache gerne mit, weil …

… die Bücher den Lesenden unverblümt aufzeigen, wie das Leben so funktioniert – mit allen Hochs und Tiefs – und dadurch nicht nur sehr unterhaltsam sind, sondern auch einen wichtigen Lerneffekt haben.

Vera Hahn, Lektorin

Als Lektorin bin ich dafür zuständig, dass möglichst wenige Fehler im Text sind. Deshalb lese ich das Manuskript immer sehr aufmerksam durch und korrigiere falsch geschriebene Wörter und lösche oder ergänze Kommas. Außerdem sorge ich als geborene Deutsche dafür, dass nicht nur die Schweizer Kinder das Buch verstehen, sondern auch die deutschen Leserinnen und Leser. Carlo benutzt als Schweizer nämlich einige Ausdrücke, die man in Deutschland gar nicht kennt. Und dann zanken wir uns am Telefon immer ganz lange, wer nun Recht hat. Nein, nein. Wir reden ganz freundlich miteinander und haben dabei viel Spaß. Lächelnd

Ich mache gerne mit, weil …

… ich auch eigene Ideen mit einbringen darf. Außerdem ist es schön, neben unseren vielen Sachbüchern auch mal wieder etwas Erfrischend-Spannendes zu lesen. Ich freue mich jedes Mal auf den neuen Band. Und die Arbeit mit Carlo ist auch sehr angenehm, weil er ein offener und dankbarer Autor ist. Er schätzt unsere Mitarbeit am Buch, und das tut einfach gut!

Christian Meyer, Lektor

Der Lektor sollte alle Fehler und Unklarheiten und Wortwiederholungen finden. Manchmal hat der Lektor sogar eine Idee, wie man noch eine überraschende Wende in den Text einbauen kann.

Ich mache gerne mit, weil …

… ich bei meinen eigenen Kindern gesehen habe, dass das Vorlesen der Kaminski-Kids-Storys ein voller Erfolg war. Als Vater, der ich mit Büchern aufgewachsen bin und Bücher mega liebe, war es mir wichtig, dass auch meine eigenen Kinder erleben, wie ein gutes Buch seine Leserinnen und Leser im positivsten Sinne „verzaubern“ kann. Leider ist mir das lange nicht so recht gelungen. Erst bei den Kaminski-Kids waren meine Kinder gepackt und wollten immer noch ein weiteres Kapitel hören oder später auch selber lesen. Und dann haben wir manchmal noch lange miteinander diskutiert und uns über die Gedanken und Handlungsweisen von Simon, Debora, Raffi und Opa unterhalten.

Titus Bürgisser, Präventionsfachmann

Ich bin für Carlo Meier ein kritischer Freund, lese die Geschichten ganz am Anfang mit und sage ihm, was mir daran gefällt und was nicht. Auch hecke ich Ideen aus, was man noch verbessern könnte. Dabei schaue ich besonders auf Themen wie Gesundheit, Sucht, Konflikte, weil ich in diesen Bereichen viel Erfahrung habe.

Ich mache gerne mit, weil …

… die Kaminski-Kids-Geschichten mich selbst immer wieder fesseln, und weil mir gute Bücher wichtig sind.

Urs Guggisberg, Hörspiel-Produzent

Ich begleite die Herstellung von der Auswahl der Geschichte über die Umsetzung als Hörspiel bis zum Verkauf. Vom Buch bis zum fertigen Hörspiel können bis zu zwei Jahre vergehen.

Ich mache gerne mit, weil …

… es einfach Spaß macht, Ideen umzusetzen und dabei immer ein Kind zu bleiben. Ich habe schon als Junge immer Hörspiele aufgenommen – warum also nicht auch als Erwachsener und anderen damit Freude bereiten?